Das Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium (AWK) ist Netzwerktreffen und Informations-Hub zugleich. Teilnehmerinnen und Teilnehmer unterschiedlichster Disziplinen tauschen sich traditionell alle drei Jahre in Aachen über die Produktion von morgen aus.

»Statt auf Wachstum müssen wir auf Werte setzen!« – diesen Merksatz von BASF-Vorständin Saori Dubourg nahmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 30. Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquiums am 23. September 2021 mit auf den Heimweg. Mehr als 1.400 Fach- und Führungskräfte aus den Managementetagen der produzierenden Industrie waren dem Aufruf des Werkzeugmaschinenlabors WZL der RWTH Aachen und des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnologie IPT zum traditionellen Netzwerktreffen gefolgt. Unter dem Motto »Internet of Production – Turning Data into Sustainability« wurde eine Wertediskussion in der Produktionstechnik entfacht und der Blick für eine nachhaltige Wertschöpfung in der Produktion geschärft.

Das 31. Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium wird am 11. und 12. Mai 2023 stattfinden. Dann treffen sich Industrie und Wissenschaft erneut in Aachen, diesmal unter dem Motto »Internet of Production – Technologies for CO2 Neutrality«.

AWK'21 Tagungsband
Zum AWK'21
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium (AWK) ist Netzwerktreffen und Informations-Hub zugleich. Teilnehmerinnen und Teilnehmer unterschiedlichster Disziplinen tauschen sich traditionell alle drei Jahre in Aachen über die Produktion von morgen aus.

»Statt auf Wachstum müssen wir auf Werte setzen!« – diesen Merksatz von BASF-Vorständin Saori Dubourg nahmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 30. Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquiums am 23. September 2021 mit auf den Heimweg. Mehr als 1.400 Fach- und Führungskräfte aus den Managementetagen der produzierenden Industrie waren dem Aufruf des Werkzeugmaschinenlabors WZL der RWTH Aachen und des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnologie IPT zum traditionellen Netzwerktreffen gefolgt. Unter dem Motto »Internet of Production – Turning Data into Sustainability« wurde eine Wertediskussion in der Produktionstechnik entfacht und der Blick für eine nachhaltige Wertschöpfung in der Produktion geschärft.

Das 31. Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium wird am 11. und 12. Mai 2023 stattfinden. Dann treffen sich Industrie und Wissenschaft erneut in Aachen, diesmal unter dem Motto »Internet of Production – Technologies for CO2 Neutrality«.

AWK’21 Tagungsband
Zum AWK'21
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Über die Konferenz

Erleben Sie hochkarätige Keynote-Speaker, eine internationale Industrieausstellung, Institutsbesichtigungen und BreakOut-Sessions zu den Erfolgsbeispielen der Industrie 4.0. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, wie sich der Wert von technologischen und wirtschaftlichen Innovationen bemessen, ausschöpfen und im Sinne einer zukünftig nachhaltigeren Produktion umsetzen lässt.

Die traditionsreiche Konferenz mit dem Anspruch stets die neuesten Entwicklungen der Produktionstechnik aufzuzeigen und zu reflektieren ist damit Netzwerktreffen und Informations-Hub zugleich: Im Austausch mit mehr als 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern unterschiedlicher Disziplinen und Fachrichtungen, einem hochkarätig besetzten Vortragsprogramm sowie Besichtigungstouren zu den gastgebenden Forschungseinrichtungen bietet das AWK’21 einen weltweit einzigartigen Einblick in die Trends der angewandten Forschung und Entwicklung in Industrie und Wissenschaft.

Über die Konferenz

Erleben Sie hochkarätige Keynote-Speaker, eine internationale Industrieausstellung, Institutsbesichtigungen und BreakOut-Sessions zu den Erfolgsbeispielen der Industrie 4.0. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, wie sich der Wert von technologischen und wirtschaftlichen Innovationen bemessen, ausschöpfen und im Sinne einer zukünftig nachhaltigeren Produktion umsetzen lässt.

Die traditionsreiche Konferenz mit dem Anspruch stets die neuesten Entwicklungen der Produktionstechnik aufzuzeigen und zu reflektieren ist damit Netzwerktreffen und Informations-Hub zugleich: Im Austausch mit mehr als 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern unterschiedlicher Disziplinen und Fachrichtungen, einem hochkarätig besetzten Vortragsprogramm sowie Besichtigungstouren zu den gastgebenden Forschungseinrichtungen bietet das AWK’21 einen weltweit einzigartigen Einblick in die Trends der angewandten Forschung und Entwicklung in Industrie und Wissenschaft im Spannungsfeld der Industrie 4.0.

Prof. Dr.-Ing. Robert Schmitt

Tel.: +49 241 80 20283
Fax: +49 241 80 22193
Mail: R.Schmitt@wzl.rwth-aachen.de

Lea Grahn

Tel.: +49 241 80 25457
Fax: +49 241 80 22293
Mail: l.grahn@wzl.rwth-aachen.de