Biologische Transformation in der Produktion*

Die Natur bietet eine Vielzahl an prominenten Vorlagen für technische Innovationen. Über die reine Bionik hinaus schaffen Entwicklungen smarter Systeme, Digitalisierung der Produktion und Industrie 4.0 die Grundlage für einen weitaus umfassenderen Trend: die Biologische Transformation.

Durch die systematische Anwendung und Kombination von Prozessen, Prinzipien und Materialien aus der Natur entsteht ein Innovationstreiber für eine neue Ära: Biointelligente Systeme als nächste Stufe der Transformation setzen auf eine Verschmelzung von Biologie und IT. Erste Ausprägungen zeigen sich im Umfeld maschinellen Lernens bereits heute. Für Produktionssysteme liegt hier ein besonderes Potenzial für steigende Resilienz und Ressourceneffizienz.

In diesem Expertenvortrag soll der Begriff der Biologischen Transformation für die Produktion erläutert und durch Beispiele in den unterschiedlichen Aspekten von Bioinspiration, Biointegration und Biointelligenz veranschaulicht werden. Die Biologische Transformation nimmt durch sich ändernde Anreizsysteme Einfluss auf alle Bereiche der Wertschöpfung und trägt zu mehr Nachhaltigkeit, beispielsweise durch Green Economy oder Kreislaufwirtschaft, bei.

Neue Algorithmen erlauben die Beherrschung komplexer Systeme, bieten jedoch auch neue Herausforderungen, beispielsweise für Zulassungsverfahren, wenn durch biologisch-inspirierte Systeme ein deterministisches Verhalten in Produktionssystemen beeinflusst wird.

*Diese Session wird beim AWK’21 unter dem Titel „Nachhaltigkeit in der Fertigung“ geführt.

zurück zum AWKonline
Mögliches Smart Automation Ecosystem mit Fokus auf der Produktion

Bild 1: Das Fraunhofer-Leitprojet Evolopro untersucht, wie evolutionsbiologische Mechanismen und Prinzipien auf Produktionssysteme übertragen werden können

Beitrag im Tagungsband
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Biologische Transformation in der Produktion*

Die Natur bietet eine Vielzahl an prominenten Vorlagen für technische Innovationen. Über die reine Bionik hinaus schaffen Entwicklungen smarter Systeme, Digitalisierung der Produktion und Industrie 4.0 die Grundlage für einen weitaus umfassenderen Trend: die Biologische Transformation.

Durch die systematische Anwendung und Kombination von Prozessen, Prinzipien und Materialien aus der Natur entsteht ein Innovationstreiber für eine neue Ära: Biointelligente Systeme als nächste Stufe der Transformation setzen auf eine Verschmelzung von Biologie und IT. Erste Ausprägungen zeigen sich im Umfeld maschinellen Lernens bereits heute. Für Produktionssysteme liegt hier ein besonderes Potenzial für steigende Resilienz und Ressourceneffizienz.

In diesem Expertenvortrag soll der Begriff der Biologischen Transformation für die Produktion erläutert und durch Beispiele in den unterschiedlichen Aspekten von Bioinspiration, Biointegration und Biointelligenz veranschaulicht werden. Die Biologische Transformation nimmt durch sich ändernde Anreizsysteme Einfluss auf alle Bereiche der Wertschöpfung und trägt zu mehr Nachhaltigkeit, beispielsweise durch Green Economy oder Kreislaufwirtschaft, bei.

Neue Algorithmen erlauben die Beherrschung komplexer Systeme, bieten jedoch auch neue Herausforderungen, beispielsweise für Zulassungsverfahren, wenn durch biologisch-inspirierte Systeme ein deterministisches Verhalten in Produktionssystemen beeinflusst wird.

*Diese Session wird beim AWK’21 unter dem Titel „Nachhaltigkeit in der Fertigung“ geführt.

zurück zum AWKonline
Mögliches Smart Automation Ecosystem mit Fokus auf der Produktion

Bild 1: Das Fraunhofer-Leitprojet Evolopro untersucht, wie evolutionsbiologische Mechanismen und Prinzipien auf Produktionssysteme übertragen werden können

Beitrag im Tagungsband
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden